Dienstag, 23. August 2011

Geld verdienen als Texter



Neben den verschiedenen Verdienstmöglichkeiten mit der eigenen Webseite, gibt es noch eine Vielzahl andere Anbieter. Diese bieten uns z.B. das verdienen mit eigenen Texten ohne eine eigene Seite betreiben zu müssen. Hierfür werdet ihr als Texter für andere Webseiten und Internetblogs einbezogen, entsprechenden Content nach den Vorstellungen der Betreiber zu liefern.

Im Internet existiert eine große Auswahl an solchen Anbietern. Hierunter zählen z.B. Textbroker.de, bloggerjobs.de oder content.de. Auch my-hammer.de findet immer mehr Anreize für solche Angebote.


Der Verdienst ist zwischen den Anbietern recht unterschiedlich, da es auch hier verschiedene Aufstiegsmöglichkeiten gibt und man stetig mehr verdienen kann. Generell verdient man innerhalb der Anbieter 0,7-8 Cent pro Wort. Hört sich jetzt nicht unbedingt viel an,  jedoch kann man hier mit einem entsprechenden Text gutes Geld verdienen.

Bis es jedoch soweit ist, müssen wir einmal unsere Textqualität unter Beweis stellen, hierbei werden wir wie z.B. bei Textbroker.de mit der Erstellung eines ersten Textes mithilfe eines Sternesystems eingestuft und dementsprechend anhand der festgelegten Vergütung bezahlt. Ich selber befinde mich noch bei meinem recht jungfreulichen Account auf der zweiten Sternstufe und verdiene 2 cent pro Wort. Textbroker bietet insgesamt 5 Verdienststufen an.

Innerhalb dieser Stufen kann man jedoch mit seinen geschriebenen Berichten weiter aufsteigen und somit mehr Geld verdienen. 

Aber auch andere Anbieter haben ein attraktives Angebot und bezahlen recht gut für neuen Content. Genau das ist auch der Grund, weswegen man über die Anbieter als Texter so gut verdienen kann. Betreiber vieler Webseiten wollen Inhalte für ihre Webseiten und geben diese über den Betreiber in Auftrag. Diese Aufträge werden uns zur Verfügung gestellt. Anfangs bestehen die Aufträge noch in kleinerer Form, etwa 300-700 Worte pro Bericht, aber auch später werden wir die Möglichkeit besitzen, größere Aufträge mit mehr Textinhalte zu erhaschen.


Neben Übersetzungen und Rezensionen, kann man Reiseberichte über das letzte Urlaubsziel oder Fachartikel über verschiedene Produkte schreiben, wie auch noch über vieles mehr. Je weiter man in der Bewertung aufsteigt, umso mehr Möglichkeiten werden uns auch hier geboten.


Meiner Meinung nach kann man leider nicht von der Texterei leben, war auch nie mein Vorhaben, jedoch leistet mir das Texten ein netten Zusatzverdienst. In den meisten Fällen bekomme ich in etwa 120-180 Euro im Monat zusammen und damit lässt sich schon etwas mit anfangen. Ist zwar nicht die beste Verdienststrategie, diese Arbeit lässt sich jedoch schön noch nebenbei Ausführen und keine andere Schreibtätigkeit im Internet wird dafür besser bezahlt!
Jedoch sollte man auch nicht den Zeitaufwand aus den Augen verlieren. 

Wer gerne Texte verfasst und noch dazu qualitativ hochwertige Berichte abliefern kann, der hat mit den Anbietern die Möglichkeit seine Leidenschaft zu Geld zu transferieren. Viel Spaß dabei!

Kommentare:

  1. Als Texter kann man selbstverständlich von der Texterei leben. Meine Texte lasse ich über Textbroker (Stufe 4 + 5 ) erstellen - Wenn mir die Arbeit gefällt bekommt der Texter - die Texterin auch den Auftrag gerne direkt.

    Über B2B Portale (und nicht myhammer) erteile ich in der Regel auch Aufträge. Diese Aufträge beginnen bei den hier genantnen "Monats-Umsatz-Zahlen".

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich doch recht gut an, habe bisher nur nur meine Erfahrungen mitteilen können. Sobald ich jedoch Besserungen erziele, werde ich diese auch direkt berichten.

    AntwortenLöschen