Montag, 5. September 2011

8 wichtige Dinge zum Aufbau einer Fanbase

Wer mit seiner Internetpräsenz eine Fanbase aufbauen will, muss verschiedene Aspekte beherrschen können. Besucher sind uns sehr wichtig, immerhin bringen die unsern Traffic, werben weiter für unsere Webseite und ermöglichen uns das Geld verdienen. Nur was muss ich mitbringen, damit mir die Leser nicht wieder abhanden kommen? Hier eine kleine Auflistung...




1. Seien Sie flexibel 


Nicht nur im Aufbau seiner eigenen Webpräsenz muss man seine Flexibilität beweisen, auch im Aufbau und Umgang mit seinen Lesern. Die Lesergemeinschaft kommt nicht von allein, hierfür muss jeder was tun. Wir müssen somit verschiedene Anlaufstellen für unsere Trafficgenerierung ersuchen. Hierzu empfehlen sich viele Seiten mit einer großen Community. Nicht nur das Social Network bietet großes Potenzial neuer Besucher, auch Foren, themenrelevante Webseiten und verschiedene Verzeichnisse bieten stetig neue Besucherströme. Diese gilt es für uns aufzunehmen, in diesem Falle bleibt uns nichts anderes übrig, als ein Account bei den Betreibern zu eröffnen, diese Arbeit wird sich aber schon nach kürzester Zeit mit neuen Besucherströmen rentieren.


2. Ausdauer

Versuchen Sie nicht immer nur an Communitys allein durch die Anmeldung teilzunehmen, hier gilt es sich ebenfalls mit der Materie auseinander zu setzen. Was bringt es den Besuchern ihrer Gruppe beizutreten, eine Frage zu stellen und diese nicht beantwortet zu bekommen. Hier muss man auch nach der Anmeldung immer die neusten Informationen bereitstehen. Außerdem sollte man für seine aufgebaute Community da sein, Kommunikation aufbauen, Beiträge vertiefen und zum Nachdenken angeregt werden. Dies ist mit etwas Zusatzarbeit verbunden, je nachdem wieviele Plattformen wir ansprechen wollen. Je mehr, desto besser… umso mehr Besucher können wir generieren.


3. Als Experte/ Berater fungieren 

Versuchen Sie auf weiteren Plattformen auf denen Fragen gestellt werden mitzuwirken. Hierzu sollten Sie den Content liefern, den der Fragende gut gebrauchen könnte. Mit diesem Vorhaben bauen wir unseren Status weiter aus, finden neue Leser die uns Vertrauen schenken und profitieren vielleicht auch in baldiger Zukunft davon. Auch sollten wir unsere eigene Internetpräsenz nicht ausser Acht lassen, auch hier müssen wir als Anbieter „Rede und Antwort“ stehen, Besuchern weiter aushelfen oder Kontakte knüpfen. Wer es richtig anstellt, baut sich mit Leichtigkeit seinen Status weiter aus.


4. Schnelligkeit siegt 

Um auf den vorherigen Punkt auch noch mal einwirken zu können, besticht die Schnelligkeit auch eine gewisse Rolle. Nicht jeder wartet gerne auf Kontakt mit dem Anbieter. Wer schnell agiert ist immer besser dran:) Auch zur eigentlichen Arbeit an der eigenen Webseite lohnt es sich schnell handeln zu können. Neue und rentable Affiliate-Programme sollten zeitig eingestellt werden um das Geld verdienen voranzutreiben, wie auch immer die aktuellen Berichte gepostet werden. Was bringt es einem Leser, wenn Sie ein Artikel zu einem Thema schreiben, dass bereit vor einer Woche mal akut war?


5. Seien Sie ehrlich 

In punkto Kommunikation mit der eigenen Community sollten Sie immer ehrlich sein. Lügen haben kurze Beine und fliegen irgendwann sowieso auf und das kostet uns als Anbieter nur die Leser. Man sollte schon von Anfang an als zuvorkommender Ansprechpartner den Lesern zur Seite stehen. Nicht immer treffen Sie auf freundliche Kommentare und viele posten auch nicht immer nur positive Zeilen, dies sollte man nicht als Angriff sehen!


6. Kritikfähigkeit sollte gegeben sein 

Wenn auch mal Kritik an unsere Webpräsenz gestellt wird oder sogar zu unser eigenen Person, sollten wir nicht direkt ausfallend werden. Dies hätte nicht nur gegenüber des Verfassers des Kommentares fatale Folgen, sondern auch für die zukünftigen Besucher, die die Konversation mitverfolgen können. Das könnte uns wertvolle Leser kosten. Außerdem kann man konstruktive Kritik am besten versuchen zu verstehen, freundlich zu beantworten und gegebenfalls umzusetzen. Das dient für beide Seiten eine Verbesserung des eigentlichen Service den wir bieten wollen. Konstruktive Kritik sollte auch immer dankend angenommen werden, so fühlt sich der Leser ebenfalls positiv bestätigt.


7. Der Community zuhören 

Nicht nur auf der eigenen Webpräsenz ist das Zuhören der Leser sehr wichtig, auch im weiten Internet in Foren, Meinungsportalen etc. ist es schon mal wichtig zu lesen, was die Nutzer ihre Webseite von der Präsenz halten. So kann man oft feststellen, was den Lesern z.B. an ihrem Service fehlt oder noch ergänzt werden könnte. Dies kann auch am besten auf der eigenen Präsenz per Umfragen oder Verbesserungsvorschlägen geschehen. Man könnte auch mit demjenigen in Kontakt treten und genau ausdiskutieren, was ihm an Zusätzen so vorschwebt. Gehen Sie auf Ihre Leser ein und Sie sichern sich diese!


8. Belohnungen 

Aktive Mitglieder, oder auch Stammleser halten Sie mit kleinen Belohnungen oder Geschenke „an der Stange“. Gerade Besucher, die sich mit der Materie der Webpräsenz auseinandersetzen, mitdiskutieren und förmlich zum Aufbau der Community mit beitragen, sollten mit kleinen Belohnungen. Dies könnte man bewerkstelligen, indem man demjenigen zum Produktstart eines eigenen Informationsproduktes unentgeldlich damit beschenkt, kostenlose Inhalte zur Verfügung stellt etc. Hierfür gibt es eine Vielzahl von anderen Möglichkeiten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten