Sonntag, 11. September 2011

Mein erstes Mal mit Google+



So, wie bereits angekündigt, habe ich mich etwas intensiver mit Google+ auseinandergesetzt, immerhin sollte man den Web 2.0 Auftritt von Google nicht unbedingt den Rücken kehren, auch wenn bereits die ersten Versuche ins Social Media des Anbieters kläglich scheiterten. Dies sollte aber mit Google+ der Vergangenheit angehören und man versprach eine Funktionsgrösse ala Facebook... doch sind wir bereits soweit? Wollen wir ein Facebook-Klon? Oder wird Google+ doch was eigenständiges? Fragen über Fragen... :)



Mein erster Eindruck:

Nach der Anmeldung erwartet euch ein bereits bekanntes Bild, da sich Google+ nicht sonderlich groß von der Konkurrenz abgrenzt. Warum sollte man auch nicht kopieren, was lange bei der Konkurrenz gut lief? Bis aufs Design und einige Buttons ähnelt die Seite schon sehr die von Facebook. Was allerdings als erstes ins Auge fällt wäre die Übersichtlichkeit. Auch nachdem wir schon einige Bekanntschaften aufgenommen habe und dessen Informationen auf unsere Übersicht geliefert bekommen, wirkt alles doch sehr aufgeräumt und übersichtlich. Dies hatte ich zum meinem persönlichen Start bei Facebook bemängelt, jedoch gewöhnte man sich auch an deren Unordnung! :)

Vom Design her verpasst Google momentan allen ihrer Angebote dasselbe Design und so wirkt Google+ wie eine Art Zusatzsoftware für die eigentliche Suchmaschine. Hier hat man mit wenigen Klicks seine wichtigsten Informationen parat und muss sich nicht umständlich wieder auf neue Webseiten einbinden.
Als nächster Pluspunkt für die Google-Seite ist definitiv die Circle-Funktion. Hier habt ihr die Möglichkeit, in den vorgegebenen Circles Freunde, Bekannte oder Familie eure Kontakte mit einzupflegen. 

Auch haben wir die Möglichkeit eigene Circles einzurichten und für z.B. einer eigene Fanbase zu nutzen. Hier stecken auch viele weitere Vorteile mit dahinter, da nicht jeder Teilnehmer in deinem Circle kompletten Zugriff auf dein Konto bekommt. Somit bietet Google+ in punkto Sicherheit der eigenen Daten, Ausspähung von anderen Personen etc. weitaus mehr zu bieten, als ein anderer Anbieter. Vielleicht wird sich Facebook ja auch von diesem Konzept eine Scheibe abschneiden und was eigenes kreiern. Denjenigen den wir hiermit aufnehmen, wird auch direkt in unserm Circle eingepflegt, dieser Teilnehmer bekommt dann die Meldung, dass er in einem Circle aufgenommen wurde. Er hat jedoch selber die Möglichkeit uns als Kontakt aufzunehmen oder zu lassen. So sieht es auch mit den Kontaktaufnahmen bei Google+ aus, nur weil mich einer irgendwo hinzufügt, muss ich dieser Person nicht unbedingt folgen.



Was kommt noch?:

Ja, das ist eine gute Frage, da wenn man sich jetzt diese Vorteile angeguckt hat, ist der Optionenreichtum von Google+ bereits erschöpft. Dafür dass es eine direkte Konkurrenz zu Facebook werden sollte, bietet Google+ nicht unbedingt die Fülle an die man eigentlich erwartet hat.

Jedoch gab es hier vom Anbieter bereits weitere Informationen darüber, dass sich an dem momentanen Angebot noch einiges ändern soll, also kann man auch weiterhin gern auf Neuerungen warten. Ein schöner Ansatzpunkt ist da, aber bevor man hier mit gleichgesonnten Anbieter gleichziehen kann, muss noch einiges dran getan werden. Fanpages oder Unternehmensseiten sollen erst gegen Ende des Jahres erstellt werden können. In diesem Punkt bin ich echt gespannt, was uns damit erwarten wird.

Auch für Google+ soll es eine Spieleplattform geben, diese soll sogar nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Ich selber empfand diese Spieleanfragen auf Facebook eher als lästig, für mich also nicht so der Grund, weswegen ich bei Facebook bin.



Mein Fazit:

Ich bin momentan etwas zweigeteilt, weil ich mir echt ein bisschen mehr erhofft habe, allein schon wie dieser Dienst angepriesen wurde. Aber nunja, was noch nicht ist, kann ja noch werden! Leider vermisse ich sehr stark die Nachrichten-Funktion. Diese findet man leider mal so gar nicht bei Google+. Weswegen dieser wichtige Ding der Kommunikation im Social Media nicht den Weg ins Google+-Universum fand ist mir echt unbeschreiblich. Gerade die private Nachricht nutze ich sehr oft bei Facebook, da es für mich einfach viel unkomplizierter ist, mit jemanden in Kontakt zu treten. 

Naja, vielleicht werden da auch in baldiger Zukunft die hungrigen Mäuler gestopft. Auch ist das Einrichten einer eignen Fanpage momentan auch nicht realisierbar, somit bleibt uns nur die Möglichkeit über unserm Account zu agieren.

So gefällt mir Google+dennoch und ich werde es auch weiterhin nutzen, da ich mit dem Erfolg der Plattform rechne.



Was haltet Ihr von Google+?

Lieben Gruß und ein guten Start in die neue Woche!

Keine Kommentare:

Kommentar posten