Donnerstag, 17. November 2011

Sind Tag-Clouds förderlich für die Webseite?


Viele Webseiten im Internet nutzen sogenannte Tag-Clouds für die Verlinkungsübersicht auf deren Webseiten. Nun ist die Frage, ob diese Tag Clouds überhaupt förderlich für unsere Zwecke sind.



Was sind Tag Clouds?

Zur Verlinkung von eigenem Content nutzen viele Webmaster die Tag Clouds. Diese befinden sich meist links oder rechts in der Leiste und zeigen verschiedene Keywords in einem großen Wirrwarr an. Manche Tag Clouds sind hübsch animiert, wechseln die Übersicht je nach Mauszeigerpositionierung etc. Für den Besucher kann diese unterhaltsame Darstellung der Links zum rumspielen verleiten, jedoch kann es mit einer zu übermäßigen Nutzung der Tag Clouds auch negative Aspekte für unsere Webseitenvermarktung auswirken.



Vorteile der Tag Clouds

Die Tag Cloud ist allein von der Größe ein kleinerer Platzhalter, als wenn wir unsere Tags beispielsweise in einer Linkliste anbieten würden. Neben der Größe bietet die Darstellung natürlich einen gewissen Unterhaltungswert, immerhin wirbeln alle vorhandenen Keywords durch diese Wolke, die man sogar noch mit der eigenen Handbewegung variieren kann.

Dies sind zumindest aus der Besuchersicht die Vorteile. Gegenüber der Suchmaschine kann man nur die positive Verlinkung der Tags mit einbeziehen. Diese sollte jedoch nicht allzu gross ausfallen, aber dazu im nächsten Absatz mehr…



Nachteile der Tag Clouds

Ein Nachteil kann sich dann stärker auswirken, wenn sie zu viele Tags in ihrer Cloud anbieten. Zum einen kann dieses Vorhaben von Suchmaschinen als überflüssige Keyword-Verwendung abgestraft werden. Dies ist dann noch unvorteilhafter, wenn sich völlig zufällige Begriffe in dieser Cloud aufhalten, die sich aus weitaus mehr Themen stricken.

Das kann zur Folge haben, dass wir anhand der Abstrafung von Google im Ranking sinken oder gänzlich nicht mehr teilnehmen dürfen. Somit sollten sie immer ein Auge auf die Tags haben.


Fraglich ist es, ob bei einer neuen Pagerankbestimmung diese Links überhaupt als Weiterleitungen genutzt werden zwecks Rankvererbung.



Mein Fazit:

Ich habe bisher noch nie Tag Clouds genutzt und werde das auch weiter so handhaben. Auch wenn ich es bisher noch nicht ausprobiert habe, denke ich, dass ich mit meiner eigentlichen Verlinkung auf meiner Webseite schon besser fahre, als wenn ich noch eine Cloud installiere.

Durch meine Kategorien-Seiten und den zusätzlichen Labels am rechten Bildschirmrand, die auf spezielle Themen verweisen, habe ich eigentlich die bestmögliche Übersicht geschaffen.

Prinzipiell erhalten wir keine negativen Auswirkungen auf unserer Webseite, wenn wir Tag Clouds verwenden. Die Nutzung sollte jedoch im gesunden Maße genutzt werden, wer zu viele überflüssige Tags verwendet, herwirbt sich nur den Ärger von Big G.

Wer diesen Dingen Beachtung schenkt, sollte sich auch weiterhin ohne größere Gedanken und ohne Einschränkungen um seinen Internetverdienst kümmern können.

Keine Kommentare:

Kommentar posten